Style-Guide für Männer

quotefancy-6053-3840x2160

Ein Mann muss danach streben sich ständig zu verbessern – eine der Qualitäten, die das Mannsein ausmachen. Daher gefällt mir dieses Zitat von Oscar Wilde besonders gut – kurz, prägnant, aber die Essenz erfassend. Wir werden uns in diesem Beitrag erst mal um das Aussehen kümmern, eine Kategorie, so scheint es, die zwar wesentlichen Einfluss auf den ersten Eindruck ausübt, jedoch vielen Männern große Schwierigkeiten bereitet.

Oft heißt es, Leute die Andere aufgrund des Äußeren beurteilen, seien hohl, oder man hört „auf die inneren Werte kommt es an.“ Nun, die Realität ist, wir, nämlich wir alle, schauen, um uns einen ersten Eindruck einer Person zu machen, zuerst aufs offensichtliche – das Äußere. Eigentlich nur logisch, das Innere wird sich erst über längere Zeit erkennbar zeigen, vielleicht auch im Verborgenen bleiben. Äußerlichkeiten sind augenscheinlich.

Ich falle gleich mit der Tür ins Haus – der mit Abstand wichtigste Faktor, um mit einem Outfit einen positiven Eindruck zu hinterlassen, ist der Sitz. Hemd, Hose, Blazer, was auch immer, sollten sitzen und zwar gut und relativ anliegend. Egal wie toll, edel und gut verarbeitet ein Kleidungsstück ist, flattert es, oder sitzt es wie ein Sack ohne Form und Kontur, wird es schlecht oder schlampig aussehen. Somit ist der allererste Schritt, seine Größe und jene Marken, deren Schnitt einem gut passt, zu finden. (ohne Werbung zu machen, sind für größere, eher schlanke Menschen wie mich z.B. Calvin Klein, Massimo Dutti, Suitsupply Brands to go)

Haben wir unsere Größe und den passenden Schnitt gefunden, geht es darum festzulegen, welche Essentials der Mann von heute in seiner Gaderobe haben sollte. Essentials, im Sinne von grundlegende Kleidungsstücke, die wirklich jeder Mann haben sollte, Raum für Individualität oder Extravaganz bleibt natürlich darüber hinaus noch immer.

Schuhe

Schuhen werden oft unterschätzt, aber ich bin fest der Meinung ein Schuh kann ein gutes Outfit zu einem tollen machen, es aber auch zerstören. (Gürtel und Schuhe müssen farblich abgestimmt sein) Daher gibt es 3 Kategorien Schuhe die jeder Mann besitzen sollte.

Anzug-Schuhe


Jeder Mann sollte auf alle Fälle einen guten schwarzen Anzug-Schuh besitzen. Wichtig – hier sind nicht unbedingt große Experimente gefragt. Ein schlanker Oxford  erfüllt mehr als seinen Zweck und ist ein Must-Have für die Abendgarderobe eines jeden Mannes.

Persönlich bin ich ein absoluter Fan von braunen Schuhen, die etwas gewagtere Variante des Anzug-Schuhs wären hierbei Brogues.

Stiefel


Ebenfalls sehr universell einsetzbar sind gute Stiefel. Auch hier finde ich klassisch, schlicht sehr gut. Chelsea Boots sind eine gute Wahl.

Freizeit-Schuhe


Gut fährt man sicher mit Mokassins im Yacht-Style. Ist man sportlich unterwegs, spricht auch wenig dagegen, sportliche Schuhe zu wählen.

Bitte keine Stefan Petzner Gedächtnis-Sneaker, oder rote Schuhe. Auch hier ist weniger oft mehr. Ein sportlicher Schnürer oder schlichter Sneaker erfüllen ihren Zweck. Hier darf man sich aber auch schon etwas ausgefallenere Varianten zutrauen. Mir persönlich gefallen z.B. Yeezys.

Jeans

Im Prinzip gibt es hier wenig zu sagen. Jeans sind wiederum universell einsetzbar und man(n) sollte zumindest eine dunkelblaue (wenig bis keine Verwaschungen), eine hellere (hier kann man ruhig etwas legerer unterwegs sein) und eine schwarze Jeans besitzen, um verschiedene Kombinationen zu ermöglichen und etwas Variation hineinzubringen. Vermeide auf alle Fälle Jeans im Bootcut-Stil, Slim-Fit oder Straight-Fit sind die besten Schnitte, je nach Körperbau.

Chinos

Persönlich sind mir Stoffhosen lieber als Jeans. Sie bieten einen größeren Tragekomfort und sehen gleichzeitig edel aus. Chinos gibt es natürlich in unzähligen Farben. Persönlich trage ich gerne blaue Hemden und eher dunkle Chinos.

Shorts

Außer beim Sport, im Freibad, am Strand, oder im Hochsommer, haben Shorts in deinem Repertoire nicht viel verloren. Du bist ein erwachsener Mann, Shorts sind nur selten angemessen.

T-Shirts

Schwarz, Grau, Weiß und Blau. T-Shirts in diesen Farben sollte jeder Mann sein Eigentum nennen können. Auch hier bin ich ein Fan von Minimalismus, vermeide große Logos oder Prints.

Hemden

Hier ist der Sitz ebenfalls extrem wichtig und Slim-Fit für viele Männer wohl eine gute Wahl. Generell ist noch zwischen Business-Hemd (ohne Brusttasche) und Casual-Hemd zu unterscheiden. Besitze auf jedenfall ein blaues und ein weißes Hemd. Kurzarm-Hemden haben in deiner Garderobe keinen Platz, man kann Langarm-Hemden ebenso aufkrempeln und sie sehen gleichzeitig edler und eleganter aus.

Polos

Wie bei Hemden ist hier die Passform schon die halbe Miete. Durch Polos lässt sich auch die Kreativität und Individualität ausdrücken. Man kann hier experimentierfreudiger vorgehen und auch mal helle Farben oder einen abgesetzten Kragen riskieren.

Anzüge

Dunkel-Grau, Grau und Blau sind die Richtfarben. Bei Anzügen gibt es sehr viele Feinheiten und eventuell schreib ich in Zukunft einen Beitrag, der diese näher beleuchtet. Lass dich beraten, jeder Mann braucht den einen perfekten Anzug und das erreichst du am Besten mit einem Gang zum Herrenausstatter mit geschultem Personal.

Jackets

Auch das ist ein riesiges Thema, das ich jetzt nur kurz anschneide. Peacoat, Mantel, Blazer, Parka, Blouson, … Die Möglichkeiten sind riesig, ich bin kein Fan von Jeans-Jacken, allerdings gibt es auch hier gut passende Beispiele. Die klassische Lederjacke kann natürlich auch immer getragen werden.

 

P.S.: Schuhe und Gürtel müssen zusammenpassen und die Kleidung gut sitzen. Allein diese zwei Grundsätze werden dich besser aussehen lassen. Hab keine Angst davor, der bestgekleidete Mann im Raum zu sein.

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Sneakers sind doch Sportschuhe? Sportschuhe sollte man nur tragen, wenn man auch tatsächlich Sport macht.
    Für den Alltag/Freizeit empfehle ich einfache Lederschuhe mit einer möglichst harten Sohle.
    Das ist gesünder und stärkt die Knochen.

    1. Geb ich dir recht, der Ausdruck-Freizeitschuhe ist ein breiter. Alltags-Schuhe sind Mokassins, Loafers, oder schlichte Lederschuhe natürlich die richtige Wahl.

  2. Ich bin zwar kein Fashion Experte, aber was Anzüge angeht habe ich mal folgendes gehört:
    Als besonders edel gilt es wenn die Ärmelknöpfe nicht einfach angenäht sind, sondern tatsächlich echte Knöpfe mit Knopflöchern.

    Aber wie gesagt: Bin kein Experte.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass manche Frauen die rumlaufen wie „Popelsvolk“ einen auf „Expertin“ machen. Will jetzt aber nicht in die Frauenfeindlichkeit abdriften mit meinem Kommentar….

    1. Anzüge sind oft auch eine Budgetfrage, denn bei richtig guten Anzügen ist quasi die Preisskala nach oben offen. Generell liefert hier die Marke Suitsupply ganz gute Qualität, zu leistbaren Preisen. (ist aber natürlich nur eine persönliche Präferenz)

      Zum Thema Frauen: ja, wobei ich da den Frauen weniger Schuld zuschieben würde. In unserer Gesellschaft, wird Mädchen schon früh die Rolle als gut gekleidetes Geschlecht zugewiesen. Aber wie gesagt, es gibt durchaus Herrenausstatter mit guter Beratung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.